Aktuelles: Juan Almonte Herrera

 

"All die Karten und Grüsse waren das schönste Geschenk, seitdem mein Mann Juan verschwunden ist. Vielen Dank, daß Ihr Juan nicht vergesst und ihn in der ganzen Welt bekannt macht."

Ana Montilla, Frau von Juan Almonte Herrera

 

 

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist seit einigen Monaten das Schicksal von Juan Almonte Herrera (* 04.08.59) aus der Dominikanischen Republik. Juan Almonte Herrera ist seit dem 28.09.2009 verschwunden. Er wurde zuletzt gesehen, als er Berichten zufolge von vier Männern entführt wurde, die von Augenzeugen als Polizeibeamte identifiziert wurden.

Seit seinem Verschwinden wurden seine Familie und seine Anwälte wiederholt von Polizeibeamten verfolgt und beobachtet. Juan Almonte Herrera wurde möglicherweise Opfer des „Verschwindenlassens“.

 

Juan Almonte Herrera war Mitglied der Nicht-regierungsorganisation Comité Dominicano de los Derechos Humanos (Dominikanisches Kommittee für Menschenrechte). Nach Angaben der Anwälte seiner Familie war er gerade auf dem Weg zu dem Büro, in dem er als Buchhalter arbeitete, als er von vier bewaffneten Männern angehalten wurde. Sie zwangen ihn in ein Auto einzusteigen und fuhren mit ihm weg.

 

Die Ziele unserer Arbeit hierzu sind:

• Juan Almontes Familie soll erfahren, was mit ihm geschehen ist.

• Falls er sich in Haft befindet, muss er sofort freigelassen werden bzw. muss wegen eines tatsächlichen Tatbestands offiziell Anklage gegen ihn erhoben werden.

• Die für sein Verschwinden Verantwortlichen müssen vor Gericht gebracht werden.

• Seine Familie und Anwälte müssen den notwendigen Schutz erhalten, wenn sie dies wünschen.

 

Kurz-Dossier

Ein Kurz-Dossier zu Juan Almonte Herrera finden Sie in diesem PDF-Dokument.

 

Gesichteraktionen

Unsere Gesichteraktionen mit Bad Honnefer Bürgern sehen Sie hier.

 

 

Gruppentreffen

Die Treffen der Bad Honnefer Amnesty-Gruppe finden im Gemeindehaus der Ev. Kirche Bad Honnef, Luisenstr. 13 (neues Gebäude) statt, jeweils montags um 20 Uhr.

 

Nächstes Treffen: 26. Oktober 2020

 

Covid-19 und Termine

Aufgrund der Covid-19-Pandemie bitten wir Sie zu Gruppentreffen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, auf den Mindestabstand zu achten und sich vor dem Eintreten die Hände zu desinfizieren.

 

Wahlprüfsteine zur Kommunalwahl 2020

Wir haben auch für diese Kommunalwahl unsere Kandidaten zu menschenrechts-relevanten Themen befragt und ihre Antworten in einem Dokument jeweils für Bad Honnef und Königswinter aufbereitet.

 

Auch wenn Themen wie Waffenhandel, Asylrecht und Terrorabwehr nicht direkt dem Entscheidungsspielraum der kommunalen Politik zugerechnet werden können, so sind doch die meisten Kommunalpolitiker auch hier sprachfähig und haben hierzu eine klare Meinung. Für uns als Wähler sicherlich nicht uninteressant.

 

Mit unserer Veröffentlichung dieser Wahlprüfsteine ist keine Empfehlung der Amnesty-Gruppe Bad Honnef/ Königswinter zur Wahl verbunden. Diese Entscheidung müssen Sie alleine treffen. Wir wollen nur einen kleinen Beitrag zur Orientierungshilfe leisten. Wir haben unsere Dokumentation in drei Rubriken aufbereitet:

 

  • Fragen an die Bürgermeisterkandidaten
  • Fragen an die Kreistagskandidatinnen/en
  • Fragen an die Parteien und Wählergemeinschaften, die zur Ratswahl antreten.

 

In den folgenden beiden PDFs können Sie die Ergebnisse ansehen:

 

Wahlprüfsteine Bad Honnef

Wahlpfrüsteine Königswinter